Versöhnlicher Abschluss zum Nikolaustag Am Freitag dem 6.12 empfingen die Mixer des TSV ELEKTRONIK GORNSDORF am letzten Spieltag der Hinrunde in heimischer Halle Lichtenstein und Wolkenstein. Während man es im ersten Satz gegen Wolkenstein noch relativ klar gestalten konnte und den Sieg einfuhr bekam man ab dem zweiten Durchgang mehr Gegenwehr. Zwar rappelte man sich noch Mal auf aber der Vorsprung von Wolkenstein war zu gross. Also musste der dritte Satz her halten um einen Sieger zu ermitteln. Mit einer strategischen Auswexhslung und einer Umstellung im Team nahm man wieder Fahrt auf. Letztendlich ging der Sieg an uns aber Wolkenstein hielt tapfer mit. Jetzt wollten wir uns Lichtenstein zurecht legen. Dies gelang auch , Dank auch unserer Fans im Rücken, aber mit fortlaufender Spieldauer kamen sie besser zum Zug. Vorallem an ihrer Abwehr bissen wir uns die Zähne aus. Fast jeder Angriff kam zurück. Auch bauten sie im eigenen Angriff schnell ihre Variabilität auf und nutzten unsere Lücken. Knapp ging Satz eins an die Gäste. Wir legten selbst auch noch eine Schippe drauf und legten gut los in Satz 2. Doch auch hier fehlte am Ende die konstant oder das Quäntchen Glück um was mitzunehmen und Lichtenstein siegte 2 zu 0. Wir beenden somit die Hinrunde auf einem 4.Platz bei 9 Mannschaften und sind somit gut im Soll worauf wir uns aber keineswegs ausruhen werden. Denn die Niederlagen gegen Schwarzenberg,Lichtenstein und Zwönitz lassen wir nicht auf uns sitzen. Weiter geht es dann erst Ende Januar für uns mit dem Pokal. Bis dahin werden sicher noch ein oder zwei Turniere gespielt damit alle im Stoff bleiben. *Letztes Spiel vor der Winterpause Mix I* Zum letzten Spiel brachen wir auf nach Albernau, um gegen die Heimmannschaft und Thalheim anzutreten. Im ersten Spiel, welches wir schiedsten trat Albernau bereits stark auf und ließ Thalheim chancenlos mit 2:0 zurück. In unserem ersten Satz gegen Albernau steckten auch wir kräftig ein. Man merkte deutlich, dass Albernau bereits auf Touren war und wir erst noch hineinfinden mussten. So ließen wir den ersten Satz ziehen. Im zweiten Satz war deutlich mehr Einsatz, bessere Annahmen, Zuspiele und Angriffe zu sehen. Auch Albernau machte mehr Fehler und kam ins Schleudern. So entstand ein spannender Satz mit einigen Führungswechseln. Leider mussten wir uns am Ende knapp geschlagen geben und fuhren eine 2:0 Niederlage ein. Gegen Thalheim waren alle gut aufgewärmt, auf Touren und im Spiel angekommen. So könnte schön Punkt für Punkt der erste Satz eingefahren werden. Im zweiten Satz kamen wir etwas in Schlingern und ließen uns zum Teil das Spiel aufzwingen. Somit ging der zweite Satz an Thalheim. Im entscheidenden Satz wurden nochmals alle Reserven mobilisiert und somit konnten wir dieses Spiel für uns mit 2:1 entscheiden. Mit diesem doch zufriedenestellenden Ergebnis gehen wir in die Winterpause. Weiter geht es für die Männer des TSV im noch jungen Jahr 2020 am Freitag beim Pokal. Zu Gast ist man in Drebach zusammen mit Schneeberg.