4. Spieltag, Saison 2019/2020 1. Erzgebirgsklasse Mitte Herren
Spieler : St. Popp, B. Klemcke, M. Nobis, A. Dürigen, N. Schöne, D. Schreier, J. Vettermann
Auch der 4. Spieltag war ein Heimspiel. Dabei hatten wir Wolkenstein und Zschopau zu Gast.
Was soll ich zu dem Spieltag schreiben – es war einfach richtig geil. OK, bissl mehr dann doch ;-)
Und dabei fing es erstmal ziemlich durchwachsen an. Das erste Spiel hatten wir gegen Wolkenstein – sicher nicht einer unserer Lieblingsgegner. Genauso fing auch dieses Spiel wieder an. Jedoch ging es im Laufe des Satzes immer besser, so dass Wolkenstein bei 15:10 für uns die erste Auszeit nehmen 
musste. Dann war aber leider bei uns der Spielfluss etwas dahin und auch die Einwechslung von B. Klemcke brachte in diesem Satz keine Wende mehr. Der erste Satz ging mit 25:21 an Wolkenstein.
Die Stimmung in der Mannschaft war aber weiterhin gut und mit starker Fanunterstützung gelang uns im zweiten Satz der Satzgewinn mit 25:20. Obwohl wir im dritten Satz eine ganze Zeit lang 
zurücklagen, hatten wir am Ende mit 25:20 auch im Satz drei die Nase vorn und somit 2:1 gewonnen.
Das zweite Spiel war dann gegen Zschopau. Die Zschopauer hatten aber große Probleme mit unserer Hallenhöhe und wir spielten weiterhin guten Volleyball. So stand es recht schnell 2:0 in Sätzen für uns. Dabei gewannen wir 25:17 und 25:13. Also ein ungefährdeter Sieg.
Wir haben an diesem Spieltag wirklich sehr schönen Volleyball gezeigt. Egal ob Aufschlagserien, Feldabwehr, Zuspiel, oder variable Angriffe – es war alles dabei und somit spielen wir weiterhin um den Staffelsieg!
Im letzten Spiel des Abends gewann Wolkenstein gegen Zschopau auch mit 2:0 (25:20 und 25:14).
 
 
 
Damen
 
Der nächste Spieltag und letzte für dieses Jahr fand am 25.11. statt und hielt die Mannschaften aus Zwönitz und Auerbach bereit. Zwönitz musste kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Da auch nicht nach einem Ausweichtermin gefragt wurde, zählte diese Partie für uns und als 2:0 gewonnen. Auch für den bisherigen Tabellenführer Auerbach galt dieses Spiel als 2:0 gewonnen.
Nun hieß es für uns das Derby gegen den Erzrivalen Auerbach zu gewinnen, um als Herbstmeister vom Feld zu gehen. Von vornherein versprach es also, ein spannendes Spiel zu werden. Leider schien es zunächst, als würden wir noch schlafen, denn wir fanden nur mühsam ins Spiel. Das war auch ziemlich schnell am Punktestand zu erkennen. Somit mussten wir uns im ersten Satz 25:17 geschlagen geben. Auerbach startete siegessicher in den 2. Satz. Da wir wussten, was für uns auf dem Spiel stand, mussten wir uns nun ins Zeug legen. Unsere mitgereisten Fans und wir feuerten uns an. Zu Beginn des 2. Satzes standen wir uns noch teilweise selbst im Weg und gerieten immer wieder mal in Rückstand. Doch langsam fanden wir zu unserer Spielstärke zurück, zeigten uns kämpferisch und gewannen den wichtigen 2. Satz. Im Entscheidungssatz schienen beiden Mannschaften nervös, alle drei Sätze wurden auf Augenhöhe ausgetragen. Letztendlich gelang es uns aber, die Partie zu drehen. Wir konnten die entscheidenden Punkte holen und gewannen den 3. Satz mit 25:22. Spiel - Satz - Sieg für den TSV Gornsdorf. Als Herbstmeister verabschieden wir uns in die Winterpause und wünschen allen eine schöne Vorweihnachtszeit.
In der kommenden Woche geht es auch für die Mix ein letztes Mal ans Netz in der Hinrunde.  Die Mix 1 spielt am Mittwoch in Labernau wo es auch zum Derby gegen Thalheim kommt. Beide Mannschaften stecken im Tabellenkeller fest und wollen natürlich Punkten.
Das Hasta la Vista Team der Mix 2 erwartet in heimischer Halle am Freitag ab 20 Uhr die Vertretungen aus Wolkenstein und Lichtenstein im Mix.
Bei den Oldies scheint die Hinrunde allerdings vorbei zu sein wenn einen Nachholetermin für ihr verlegtes Heimspiel ist immer noch nicht gefunden.