MobilitätstagDer Bus stoppt an der Haltestelle, Fahrgäste steigen aus und einige ein, Blinker setzen, abfahren – das alles geschieht in unter einer Minute. Was aber, wenn ich aufgrund körperlicher Einschränkungen auf Hilfe beim Einsteigen angewiesen bin? Wenn der Zustieg in den Bus aufgrund einer Behinderung eine echte Herausforderung ist? Warum sind barrierefreie Haltestellen so enorm wichtig? Wie kann das Fahrpersonal der Busse mobilitätseingeschränkte Personen bei der Nutzung des ÖPNV im Erzgebirge unterstützen?

Diese und noch viele weitere Fragen möchte die Regionalverkehr Erzgebirge GmbH (RVE) in Zusammenarbeit mit dem Sozialverband VdK Sachsen e. V. am 1. Oktober 2022 mit einem gemeinsamen Mobilitätstag beantworten. In der Zeit von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr laden wir daher alle Interessierten an den Bahnhof Meinersdorf ein. An diesem wurde eine hervorragende ÖPNV- Verknüpfungsstelle geschaffen. Die RVE bedient die Haltestelle mit der Linie 190 (Stollberg <> Hormersdorf) – auch am Samstag – mit Anschlussmöglichkeiten an die Linien C13 (Aue <> Chemnitz <> Burgstädt) und C14 (Thalheim <> Chemnitz <> Mittweida), die am Wochenende eine halbstündige Anbindung an Chemnitz ermöglichen. Bei dem geplanten Mobilitätstag können die Besucher vor Ort u.a. mittels Alterssimulationsanzug, einer Brille mit eingeschränktem Gesichtsfeld oder sitzend im Rollstuhl nachempfinden, wie sich die Busnutzung mit einer Mobilitätseinschränkung anfühlt. Das Ein- und Aussteigen – auch mittels Rampe – kann ausgiebig getestet und geübt werden. Zudem präsentieren sich RVE und VdK mit eigenen Informationsständen. Der VMS wird ebenfalls vor Ort sein und informiert zum Chemnitzer Modell. Alles Wissenswerte rund um Tarif, Fahrschein und Co. vermittelt das Fahrpersonal der RVE in einer kurzweiligen Tarifschulung direkt im Linienbus. Unterstützt und mitfinanziert wird dieser Mobilitätstag vom Erzgebirgskreis.
„Wir wollen mit diesem Mobilitätstag vor allem für die Belange mobilitätseingeschränkter Menschen sensibilisieren und zeigen, mit welchen Herausforderungen diese Menschen jeden Tag konfrontiert werden, wenn sie mit Bus und Bahn unterwegs sind. Ich würde mich freuen, wenn zahlreiche Besucher von den Angeboten des Mobilitätstages Gebrauch machen.“ so Michael Thriemer, Leiter des VdK-Projektes „ÖPNV für Alle“.
Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Vormittag der Rößler-Hof, der Speisen und Getränke
anbietet und kleine Besucher können sich über die neueste Version des RVE-Memorys freuen.
Ihre Regionalverkehr Erzgebirge GmbH